Rückblick auf`s letzte Spiel des Jahre beim CPSV

Vergangenen Samstag stand das letzte Spiel für dieses Jahr an. Das zweite Spiel in Folge unterbesetzt, waren wir zu Gast beim CPSV aus Chemnitz. Aufgrund von Knieproblemen war Micha nur als Trainer dabei.
Dennoch war das Ziel für uns gesetzt. Auch zu siebt sollte es möglich sein den Letzten der Tabelle zu knacken. Es wird kein Kinderspiel, das war uns klar.
Nicht wie üblich 14.00 Uhr begann heute der erste Satz schon 12.00 Uhr. André blieb als Erster draußen. Noch etwas schläfrig und träge starteten wir. Dies nutzten unsere Gegner, zu unserem Nachteil, zeitig aus und erlangten so einen guten Vorsprung. Erst am Ende des ersten Satzes brachten uns Ronny und Basti wieder näher an die Chemnitzer ran. Es hat allerdings nicht für den Sieg gereicht und so beendeten wir den ersten Satz mit einem 24:26. Damit hatten wir nicht gerechnet. Naja, abhaken und weiter geht’s. Nach den Drohungen von Micha, dass er mitspielen würde, wenn wir uns nicht anstrengen, war uns klar, wir mussten was tun.
Den zweiten Satz begann Sascha mit einer legendären Aufschlagsserie. Nach dem 7:0 wollte er allerdings nicht mehr. Mit diesem Polster im Rücken mussten wir den Satz nur noch sicher runter spielen. Das gelang uns auch im Großen und Ganzen. Beim Stand von 17:4 griff der CPSV nochmal an und glänzte auch mit einer Serie von 9 Aufschlägen. Aber durch gute Bewegung und durch das benutzen des gegnerischen Blocks entschieden wir den zweiten Satz für uns.
Jetzt waren wir wach und haben gezeigt was wir können. Einfach weiter so machen war die Devise. Wir stellten die Aufstellung etwas um und starteten 12:58 Uhr in den dritten Satz. Dieser verlief grundsätzlich wie der zweite Satz. Wir konnten dort weiter machen wo wir aufgehört haben. Im Verlauf des Satzes setzten wir uns leicht ab und zogen unser Spiel bis zum Ende durch. Endstand des dritten Satzes 25:14.
Nochmal das Ganze, sagten wir uns. Wieder ein bisschen mit der Aufstellung gespielt, kamen wir im vierten Satz allerdings nicht so gut ins Spiel. Probleme in der Annahme und im Angriff auf unserer Seite, spielten dem Gegner zusätzlich in die Karten. Ausgeglichen bis zum Schluss konnte der CPSV den Satz schließlich für sich entscheiden.
Dann mussten wir wohl das ganze über die Tie Break lösen. Die Hoffnung war groß, da wir diese Saison eine 100 – prozentige Siegquote in Tie Breaks verzeichnen konnten – naja wir hatten wir jetzt nur einen.
Wir fassten uns schnell und wussten was auf dem Spiel steht. Wir konnten dem Gegner gut unser Spiel aufzwingen und so auch den letzten Satz mit 15:8 für uns entscheiden.
Letztlich können wir sagen, dass wir auch in Unterbesetzung erfolgreich sein können. Leider haben wir einen Punkt auf der Strecke gelassen, aber dennoch den Spieltag siegreich beendet.
Nach unseren 5 Sätzen ausgepowered, spielte der CPSV noch gegen die Volleys aus Limbach Oberfrohna. Die Volleys haben genau so gespielt, wie wir unser Ziel gesteckt hatten – 3:0.
Es spielten Alex, Sasch, Basti, Ronny, Simon, Jens und André.
 
Text: André

WIR DANKEN UNSEREN SPONSOREN

BESUCHER

TABELLE

1. Milkau
2. Reichenbach
3. Mauersberg
4. Oberreichenbach
5. Limbach
6. Euro's
7. Plauen 
8. Lichtenstein
9. Chemnitz
   

 

Empfehlen Sie diese Seite auf: