07.12.2015 - unnötige Niederlage in Lichtenstein

Spielbericht 5.12.2015 – SVFC Euros punktlos auswärts in Lichtenstein

 

Diesen Samstag waren unsere Jungs zu Gast beim SSV Fortschritt Lichtenstein I, für die es an diesem Spieltag darum ging ihren Platz am Tabellenende zu verlassen. Zugegeben, Lichtenstein hatte bis dato mit 3 Spielen bisher auch die wenigsten der ganzen Liga.

Im ersten Spiel traf Lichtenstein auf unsere letzten Auswärtsgegner, die Spieler des SV Germania Hormersdorf I. Wir durften also schiezen, was Julian und Ronny vor den zahlreich angereisten Fans übernahmen.

Zu Beginn dieses Spiels schafften es die Gastgeber ihren Heimvorteil gut zu nutzen und dominierten den ersten Satz, welcher mit 25/17 an Lichtenstein ging. Doch wer gedacht hatte, dass dies so weiter gehen würde hat sich getäuscht. Die Gäste aus Hormersdorf legten im zweiten Satz ne ordentliche Schippe drauf, stellten Fehler ab und nutzen dafür die des Gegners. So  ging dieser Satz genau so eindeutig aus, wie der erste, diesmal nur mit 25/18 an Hormersdorf. Das Spiel blieb also spannend. In der Auszeit zwischen Satz 2 und 3 schien jedoch der  Trainier Lichtensteins, Sascha Grießhammer, die besseren Worte gefunden zu haben. Die Lichtensteiner spielten wieder konzentrierter und gewannen die Oberhand aus Satz 1 zurück – am Ende 25:16 für Lichtenstein.  Damit schien der endgültige Siegeswillen der Gäste aus Hormersdorf gebrochen. Auch der letzte Satz ging sehr eindeutig nach Lichtenstein mit 25/13.

Erstes Spiel vorbei, Zigarette danach und dann konnte nach dem Einspielen endlich unser Spiel losgehn.

Hoch motiviert und dank der Möglichkeit dem Gegner ein Spiel vorher zuzusehen auch gut vorbereitet starteten wir mit Micha und Robert auf Außen,  Alex und Ronny auf Mitte und Sascha und Julian im Zuspiel. Eine leicht ungewöhnliche Aufstellung, für die, die uns kennen. Aber leider war Tino nur geschwächt angereist und konnte so nicht auf Mitte wie gewohnt starten. Und leider standen uns an dem Wochenende auch Marco und Fabian nicht zur Verfügung. Dafür spielte heute Stefan sein Debüt als Libero – und man muss sagen, dass hat er gut gemacht!

Hochmotiviert also in den ersten Satz, in dem wir uns nach einigem hin und her dann bei 9 und 14 Punkten jeweils einen kleinen Vorsprung verschaffen konnten durch gute Aufschlagserien unserer Zuspieler, sowie guter Blockarbeit. Relativ unspektakulär verlief der Rest dieses Satzes. Der erarbeitete Vorsprung konnte gehalten werden und so gewannen wir den ersten Durchgang mit 25:16 recht eindeutig. Unsere Taktik schien zu funktionieren – was also ändern.

Genau mit dem Motto gings in den zweiten Satz, der genauso startete, wie der erste. Ein ständiges Hin und Her, ohne dass wir uns jedoch einen Vorsprung verschaffen konnten. Und dann starteten die Gastgeber durch. Starke Aufschläge des lichtensteiner Kapitäns setzten unsere Annahmespieler unter Druck und ohne Annahme kein Zuspiel, ohne Zuspiel kein Angriff… Endresultat aus Gleichstand wurden 8 Punkte Rückstand bei 9:17. Viele Punkte zum Aufholen, also los. Sukzessive kämpften wir uns  Punkt für Punkt heran. Der inzwischen eingewechselte Thorsten brachte neuen Schwung bis es 24:24 stand. Ein hart umkämpfter Satz, emotional auch nicht ganz einfach – der Schiri bekam vielerlei Bemerkungen von beiden Seiten, zog seine Linie aber durch. Noch 2 Punkte waren zu machen, doch irgendwie schalteten wir hier ab und der Gegner sicherte sich den Satz mit starken Angriffen knapp mit 26:24.

Also auf in den 3ten Durchgang. Die Gegner waren nicht unbedingt stärker geworden – wir hatten nur eine ganze Ecke mehr Eigenfehler gemacht. Die galt es abzustellen im 3ten Satz. Wir starteten wie gehabt und der Beginn des Satzes war wie gehabt, ausgeglichen. Doch gegen Mitte des Satzes ließen wir uns durch ein gutes lichtensteiner Spiel und ein paar strittige (oder nicht gegebene) Entscheidungen des Schiris verunsichern. Hier konnte auch Tino, der uns ab da auf Mitte verstärkte, keine Veränderung bringen und so zogen die Gegner Punkt um Punkt davon. Erst die zweite Auszeit unsererseits konnte ein wenig Wind aus den Segeln Lichtensteins nehmen und wir kämpften uns von 14:19 auf 18:20 heran. Es ging also noch – oder doch nicht. Wieder wurden wir den  starken Aufschlägen des gegnerischen Kapitäns konfrontiert und wieder kam unsere Annahme nicht wirklich klar. Dazu noch ein paar unkluge Pässe, sowie inkonsequente Angriffe und der Satz ging  mit 25:18 an Lichtenstein.

Eine Veränderung musste her und so starteten wir in den 4ten Durchgang mit einer eher typischen Besetzung. Ronny wieder auf Außen und Tino mit Alex auf Mitte. Leider brachte auch dies nicht den gewünschten Erfolg und die Gegner konnten bereits zu Beginn ein paar Punkte davon ziehen. Auszeit 10:13 und nochmal Gas geben, Robert, der inzwischen wieder von der Bank das geschehen beobachtete, fand klare Worte und sie wirkten. Die nächste Auszeit kam von Lichtenstein bei 13:13, wir hatten also scheinbar ein paar Sachen wieder richtig gemacht. Ab hier ging es wieder hin und her, immer  1-2 Punkte mehr bei uns. Zum Schluss des Satzes drehten die Gastgeber nochmals auf, woran auch die Auszeit bei 20:19 nichts mehr änderte. Aus einem Punkt Vorsprung wurden einer zurück und dann mehr. Sodass wir am Ende von 20:24 nur noch einen Punkt erringen konnten bis zum Endstand von 25:21 für Lichtenstein.

Damit war das Spiel 3:1 vorbei, keine Punkte geholt – sehr schade. Insbesondere da wir es mal wieder selbst in der Hand hatten. Für die SVFC Euros waren heute am Start Alexander Boluschewski, Sascha Jonas, Ronny Markert, Sebastian Michel, Stefan Mäder, Robert Möckel, Julian Noll, Michael Sedlak, Thorsten Stein und Kapitän Tino Zobelt.

Auch wenn die Niederlage ärgerlich war, besonders die nicht geahndete Tätlichkeit seitens des lichtensteiner Kapitäns hinterlässt bei mir einen faden Nachgeschmack. Allerdings versäumten auch wir diesbezüglich eine Bemerkung auf dem Protokoll. So etwas gehört nicht in die Halle!

 

Bericht: Julian Noll

WIR DANKEN UNSEREN SPONSOREN

BESUCHER

SPRUCH DES MONATS

"... "

TABELLE

1. Milkau
2. SVFC Euro's
3. Oeslnitz
4. Lichtenstein
5. Mauersberg
6. Röhrsdorf
7. Limbach
8. Oberreichenbach
9. Linda
   

 

TERMINE SVFC Euro's

02.12.2017 - Auswärtsspiel Milkau

06.01.2018 - Auswärtsspiel Linda

20.01.2018 - Auswärtsspiel Röhrsdorf

03.02.2018 - Heimspiel Milkau & Oberreichenbach

03.03.2018 - Heimspiel Lichtenstein & Oelsnitz

24.03.2018 - Auswärtsspiel Mauersberg

14.04.2018 - Auswärtsspiel Limbach

Empfehlen Sie diese Seite auf: