02.12.2017 - Der gesuchte Erfolg wurde hart erkämpft

Samstag, 02.12.2017, 16:24, Sonne: scheint, eine Turnhalle irgendwo zwischen Chemnitz und Leipzig. Zustand der Mannschaft: wie immer dem Alter entsprechend mäßig, irgendwas zwischen Lazarett und olympisch.

Anpfiff. Konzentration mäßig, Physis noch i.O.. Die ersten Punkte für uns, die ersten Punkte für den Gegner. Sieht alles ganz solide aus, noch nichts überragendes.Nach einer Auszeit beim Stand 10:11 dann nen Gang höher. Annahme ist gut, Zuspiel ist gut, Angriff ist gut. So können wir uns etwas absetzen und birngen den Satz 25:20 heim.

 

Samstag, 02.12.2017, 16:49, Sonne: scheint nicht mehr. Wieder Anpfiff.

Selber beginn. Die ersten Punkte für uns, die ersten Punkte für den Gegner. Der Gegner macht mehr Punkte. Beim Stand von 11:8 dreht sich das Personalkarusell. Lohrke geht, Gerbach kommt. Annahme mäßig bis schlecht, Block ebenso. Angriff so lala. Der Punktestand spiegelte dies. Beim Stand von 20:24 Richter gegen Oettler. Die Ausländerquote ist noch nicht überschritten. Es darf weiter gespielt werden. Im Westen jedoch nichts neues. 20:25. Ende 2. Satz.

 

Samstag, 02.12.2017, 17:11, Sonne: ist ganz weg. Nächster Anpfiff.

The same Procedere as beim letzten Satz. Wir kommen mit dem Arsch nicht so richtig an die Wand. Wir kriegen es nicht gebacken. Erneut das Wechselspiel der Punkte. Keine deutliche Dominanz einer der beiden Kontrahenten. Jedoch spannendes Kopf an Kopf Spiel mit mehrmaligem Führungswechsel. Zusammenspiel Block und Defence ausbaufähig. Zum Ende des Satzes werden Arschbacken zusammen gekniffen. Jetzt wird gefightet. Auf beiden Seiten. Wir gewinnen den Fight 30:28. Juhu. Auswärtspunkt. Juhu.Folgende Personalwechsel erfolgten: Richter für Lohrke bei 18:22, Gerbach für Markert beim 21:24.

 

Samstag, 02.12.2017, 17:43, Sonne: immer noch weg, ist kalt jetzt. Überaschung: wieder Anpfiff.

Wir sind hoch motiviert. Niederlagenserie jetzt mit nem schönen 3:1 beenden. Die drüben sind jetzt bestimmt niedergerungen. Denkste. Am Ar... Schlechtester Start ever (an diesem Tag). Auszeit bei 3:8. Bei 13:15 kommt Gerbach für Oettler. Bei ner Randsportart hieß es mal: „Das Runde muss ins Eckige.“ Gilt beim Volleyball auch. Konfuzius sagt: „Britschst du Bälle ins Aus und schlägst auf Arme von Gegner du nix gewinnen.“ Recht hat er. So ging der Satz durch eine enorme Anzahl Eigenfehler verdient nach Milkau.

 

Samstag, 02.12.2017, 18:09, Der Mond ist aufgegangen, die goldenen Sternlein prangen.... Anpfiff zum letzten Satz.

Motivation nochmal hoch gepeitscht, Physis mittlerweile mäßig. Konzentration: muss laufen. Diesmal guter Start. Aufschlag läuft, Annahme gut, Zuspiel gut und sogar der Angriff gut. Beim Gegner mehr Eigenfehler. Auszeit bei 6:3. Weiter vorwärts. Kaum noch Eigenfehler bei uns. 8:3 Seitenwechsel. Gutes Omen. Nochmal Auszeit bei 13:7 von uns. Wackelt das „Trainerdebut“ von Mischa noch? 14:7, 15:7. Fertsch. 2. Auswärtspunkt. Juhu.

 

Text: Chris

WIR DANKEN UNSEREN SPONSOREN

BESUCHER

SPRUCH DES MONATS

"... "

TABELLE

1. Milkau
2. SVFC Euro's
3. Oeslnitz
4. Lichtenstein
5. Mauersberg
6. Röhrsdorf
7. Limbach
8. Oberreichenbach
9. Linda
   

 

TERMINE SVFC Euro's

02.12.2017 - Auswärtsspiel Milkau

06.01.2018 - Auswärtsspiel Linda

20.01.2018 - Auswärtsspiel Röhrsdorf

03.02.2018 - Heimspiel Milkau & Oberreichenbach

03.03.2018 - Heimspiel Lichtenstein & Oelsnitz

24.03.2018 - Auswärtsspiel Mauersberg

14.04.2018 - Auswärtsspiel Limbach

Empfehlen Sie diese Seite auf: